POSAUNENCHOR KOCHERSTEINSFELD

  • eine Gruppe des CVJM Kochersteinsfeld

Posaunenchor

besteht seit 1921. 1996 feierten wir 75 Jahre Posaunenchor Kochersteinsfeld

TÖNE

Ein Mensch bläst im Posaunenchor, dabei kommt es auch manchmal vor, dass er den falschen Ton erwischt. Er merkt´s erst, wenn´s geschehen ist. Es schmerzt im Ohr, es klingt verkehrt. Der Ton war falsch, man hat´s gehört.

Nun steht er da, fühlt sich blamiert: “Dass sowas grade ihm passiert!” Dabei ist er kein Einzelfall, denn Fehler macht wohl jeder mal.

Wie leicht vergreift man sich im Ton: Ein Wort nur, und es ärgert schon. Ein kleiner Seitenhieb, ganz locker, dem Gegenüber wird´s zum Schocker. Schon ist die Harmonie zerstört, die Stimmung schlecht, man ist empört.

Wie gut, daß Gott in seinem Sohn zu Menschen spricht in einem Ton, der nicht gleich poltert und verflucht, der liebevoll zu retten sucht, die schon geknickt am Boden liegen, die kaum noch Luft zum Atmen kriegen.

Er weiß mit denen recht zu reden, die ihn nicht wollen und ihn treten. Und die, die alles besser wissen, die werden vor ihm schweigen müssen.

Denn er ist´s, der den Ton angibt; er ist es, der uns zieht und schiebt, um uns zu seinem Ziel zu bringen. Dort werden Töne dann erklingen, die niemand je zuvor gehört. Musik, die endlich jenen ehrt, der ganz allein der Ehre wert.

So wollen wir mit unsern Tönen uns immer wieder angewöhnen, Gott in den Mittelpunkt zu rücken. Er segne uns - so wird es glücken!

jk 05/96

Externer Link**DELETEME

Wo wir her sind:

Kochersteinsfeld liegt, wie der Name schon sagt, am Kocher, einem Nebenfluss des Neckars.

Kochersteinsfeld ist eine von drei Teilgemeinden der Gesamtgemeinde Hardthausen am Kocher.

Näheres über Hardthausen können Sie auf der homepage der Gemeinde Hardthausen am Kocher nachlesen.

Was wir wollen:

Als ein Chor, der vor 84 Jahren mit dem Ziel entstanden ist, die durch Jesus Christus erfahrene Liebe Gottes unter die Leute zu bringen, wollen wir versuchen mit unseren Gaben und Instrumenten dieses Ziel auch in unserer heutigen Zeit weiter zu verfolgen. Wir wollen in Gottesdiensten, Veranstaltungen und durch öffentliches Blasen in unserem Ort das Lob Gottes in diese Welt hinausposaunen.

Diese Homepage soll dazu dienen, die Geschichte unseres Posaunenchores darzustellen, zu unserem Chor einzuladen und unseren Auftrag als Bläser bekannt zu machen.

"Durch Gottes Güte sind wir seine Mitarbeiter!":

Weil Gott uns in unverdienter Freundlichkeit und unvorstellbarer Güte durch Jesus Christus begegnet ist und begegnet, können und wollen wir seine Mit-Arbeiter sein. Seine Güte wollen wir weitergeben und alle Menschen einladen, in Verbindung mit ihm, Erfahrungen seiner Güte zu machen.

Wer wir sind:

Wir sind eine Gruppe des örtlichen CVJM mit zur Zeit 17 Bläsern (einschl. Dirigent) und 7 Jungbläsern.


Gründungsmitglieder des Posaunenchores Kochersteinsfeld und die ersten Bläser

Gründungsmitlgieder und die ersten Bläser

Kurzchronik von 1996:

75 Jahre sind nun seit Gründung unseres Posaunenchores vergangen. Vor 75 Jahren, das war die Zeit nach dem 1.Weltkrieg. Der 1.Weltkrieg war zuende. Dem Traum von Deutschlands Vorherrschaft in Europa folgte ein böses Erwachen.

In dieser Zeit passierte es aber genauso, daß viele Menschen in Kochersteinsfeld und in den umliegenden Orten wach wurden für das Evangelium.Zuerst gab es in Brettach und in Gochsen eine solche “Erweckung”. Einige Kochersteinsfelder hatten dies dort miterlebt und wollten nun unbedingt auch in Kochersteinsfeld eine Evangelisation durchführen. Dies taten sie auch.

Die Folge dieser Evangelisation mit Bruder Wilhelm Schäfer war, daß viele Kochersteinsfelder von nun an entschiedener als bisher Jesus nachfolgen wollten. Eine Äußerung dieser Glaubensentscheidung war die Gründung eines Posaunenchores, um die Botschaft von Jesu rettender Liebe in die Welt hinauszuposaunen.

Fünf Männer waren maßgeblich an der Gründung unseres Posaunenchores beteiligt, nämlich:

Paul Müller, Karl Wurster, Friedrich Wöhrbach, Adolf Kohler und Paul Beck.

Unterstützung bekamen sie aus Brettach, wo schon seit 30 Jahren ein Posaunenchor bestand. 2 Jahre nach Gründung des Posaunenchores wurde in Kochersteinsfeld ein CVJM gegründet, dem der Posaunenchor seither eingegliedert ist. Ab 1935 wurde der Posaunenchor durch den neuen Ortspfarrer verstärkt. Pfarrer Ziegler leitete den Chor, unterbrochen durch den zweiten Weltkrieg, von 1935 bis 1954.

Diese Zusammenarbeit zwischen evangelischer Kirchengemeinde und Posaunenchor bzw. dem CVJM ist bis heute von gegenseitigem Vertrauen und brüderlichem Miteinander geprägt.

Unser ältester, heute noch mitspielender Jubilar ist eine Dame. Seit 60 Jahren ist sie Mitglied in unserem Posaunenchor. Unsere Tuba! Seit vielen Jahren geblasen vom zur Zeit dienstältesten Bläser, einem Sohn eines Gründungsmitglieds, von Siegfried Wöhrbach.

Ab 1954 leitete, mit kurzer Unterbrechung, Hermann Diether den Chor, mehr als 40 Jahre lang!!! Wie kein anderer hat er diesen Chor bis heute geprägt. Er hat es immer wieder verstanden, junge und alte Bläser zu gewinnen und zu begeistern. Sein Wirken im Chor und das Wirken des Chores insgesamt hat er immer als Dienstauftrag Gottes gesehen, das Evangelium in Lied, Wort und Tat unter die Leute zu bringen. Unser Posaunenchor und die Bläser unseres gesamten Kirchenbezirkes, in dem er 17 Jahre lang das Amt des Bezirksposaunenwartes übernommen hatte, haben ihm viel zu danken. Im Mai diesen Jahres (1996) mußten wir von ihm Abschied nehmen; aber in der Gewißheit auf ein Wiedersehen - an dem Tag, an dem die Posaune des Herrn erschallen wird!

Posaunenchor ohne Nachwuchs ist wie ein Baum ohne Blüten. Als “Blütenzüchter” betätigt sich seit Jahren bereits Wilfried Müller mit viel Geduld und großer Standhaftigkeit. Daß Wilfried Müller die Leitung des Chores nach der Erkrankung von Hermann Diether so selbstverständlich und unkompliziert übernommen hat, darüber sind wir sehr froh und dankbar.

Das erste Lied, das der Posaunenchor nach dem Krieg mit neuer, junger Besetzung einübte und vortrug, war ein Liebeslied. Ein Liebeslied an den Herrscher aller Herren.”Schönster Herr Jesu, Herrscher aller Herren, Gottes und Marien Sohn, Dich will ich lieben, Dich will ich ehren, Du meiner Seele Freud und Wonn! Alle die Schönheit Himmels und der Erden ist verfaßt in Dir allein; nichts soll mir werden lieber auf Erden als Du, der schönste Jesus mein.”


Diese Seite wurde erstellt von:

Joachim Krebs (Falls Ihnen das oben abgedruckte Gedicht gefallen hat, können Sie hier noch mehr lesen!)

e-mail: Joachim-Krebs@jk-kof.de

Letzte Aktualisierung: 15.01.2005

 
cvjm-posaunenchor.txt · Zuletzt geändert: 2010/12/28 23:29 von 62.224.59.70
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki